krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
Krebsliga OstschweizKrebsvorsorge/ -früherkennungDarmkrebsvorsorge-ProgrammHäufige FragenDarmkrebsvorsorge-Programm

Häufige Fragen

Programm

Warum werde ich eingeladen?

Der Kanton St.Gallen hat die Krebsliga Ostschweiz beauftragt, ein qualitätskontrolliertes Darmkrebsvorsorge-Programm für alle Frauen und Männer im Alter von 50 bis 69 Jahren und wohnhaft im Kanton St.Gallen zu organisieren. Daher werden Sie zur Darmkrebsvorsorge eingeladen. Ihre Adresse wird uns vom Kanton St.Gallen zur Verfügung gestellt.

Wie oft werde ich eingeladen?

Die Einladung der 50 bis 69 Jährigen erfolgt schrittweise. Wenn Sie sich nicht abmelden, werden Sie alle zwei Jahre respektive alle 10 Jahre bis und mit ihrem 69. Lebensjahr eingeladen.

Wieviel kostet mich diese Vorsorge?

Die Kosten der Vorsorgeuntersuchung im Rahmen des qualitätskontrollierten Darmkrebsvorsorge-Programms werden von der Krankenkasse übernommen. Unabhängig von Ihrer gewählten Franchise wird Ihnen im Rahmen des Programms nur ein Selbstbehalt von 10% verrechnet. Für den Blut-im-Stuhl Test sind das ca. 5 Franken und für die Darmspiegelung ca. 45 Franken bis 160 Franken. Eine genauere Kostenaufstellung finden Sie unter dem Punkt "Vorsorgemethoden".

Blut-im-Stuhl Test

Muss ich bei der Durchführung des Blut-im-Stuhl Test etwas beachten?

Bitte beachten Sie die Gebrauchsanweisung. Schicken Sie das Teströhrchen innerhalb von 24 Stunden nach Entnahme der Stuhlprobe mit dem Rücksendecouvert zurück. Beachten Sie die Wochenenden und Feiertage. Wichtig ist, dass der Test nicht bei Hämorrhoiden oder bei Frauen während der Menstruation durchgeführt wird.

Was ist, wenn kein Blut im Stuhl entdeckt wird?

In diesem Fall liegt mit grosser Wahrscheinlichkeit kein Darmkrebs vor. Wir empfehlen Ihnen, diesen Test alle zwei Jahre zu wiederholen. Sie erhalten in zwei Jahren wieder eine Einladung.

Wie geht es weiter, wenn der Befund des Blut-im-Stuhl Test auffällig (positiv) ist?

Wir kontaktieren Sie telefonisch und schriftlich und bitten Sie Ihre Ärztin oder Ihren Arzt zu konsultieren, um das weitere Vorgehen zu besprechen. In den meisten Fällen wird eine Darmspiegelung empfohlen.

Darmspiegelung

Ist eine Darmspiegelung schmerzhaft?

Eine Darmspiegelung ist in der Regel nicht schmerzhaft, da Sie üblicherweise ein Medikament erhalten, um während des Untersuchs schlafen zu können.

Können bei einer Darmspiegelung Komplikationen auftreten?

Das Risiko von Komplikationen bei einer Darmspiegelung ist sehr klein (weniger als 2 von 1000 Darmspiegelungen). Wenn Polypen entfernt werden, kann es selten zu Verletzungen des Darms oder zu Blutungen kommen.

Ich habe erst vor Kurzem eine Darmspiegelung machen lassen. Kann ich trotzdem mitmachen?

Ja, zu einem späteren Zeitpunkt. Eine Darmspiegelung wird alle zehn Jahre empfohlen. Daher bitten wir Sie, uns das Datum Ihrer letzten Darmspiegelung mitzuteilen, damit wir Sie zu gegebener Zeit wieder einladen können.

Was ist, wenn ich familiär vorbelastet bin?

Wenn bei Ihnen eine familiäre Belastung mit Darmkrebs vorliegt, empfehlen wir eine weitergehende Abklärung und persönliche Beratung bei Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt oder bei einer Fachperson für genetische Beratung.

Was ist, wenn ich bereits von Darmkrebs betroffen bin?

Wenn Sie derzeit aufgrund Ihrer Darmkrebserkrankung in einer Behandlung oder Nachsorge sind, ist eine Teilnahme am Programm nicht möglich. Wir bitten Sie, sich weiterhin mit Ihrer behandelnden Ärztin oder Ihrem behandelnden Arzt zu beraten.

Was passiert, wenn Darmkrebs diagnostiziert wird?

Ihre Ärztin oder Ihr Arzt wird mit Ihnen das weitere Vorgehen besprechen.